Die Fähre von Tariche

Einige Kilometer flussaufwärts von St-Ursanne führt eine traditionelle Holzfähre die Wanderer bei Tariche (JU) über den Doubs.

Wer vom Wanderweg auf der linken Flussseite ans andere Ufer des Doubs gelangen will, kann auf der Höhe des Restaurants Tariche die Holzfähre benutzen. Die in der Region nach traditioneller Handwerkerkunst gefertigte Barke hängt an einem Metallseil und nutzt die Flussströmung als Antriebskraft. Neuerdings lässt sich das flach im Wasser liegende Boot mit Hilfe von Handkurbeln an beiden Ufern zum gewünschten Einstiegsort manövrieren.

Die Fähre bei Tariche ist der letzte Zeuge eines jahrhundertealten Kulturguts, das am Doubs einst weit verbreitet war – sei es, um benachbarte Höfe miteinander zu verbinden, landwirtschaftliche Güter zu transportieren, Schmuggelware zu verfrachten oder um im Nachbarland zu wildern.

Nützliche Links

Kurzfilm von canal alpha zur Bedeutung der Fähre von Tariche
Restaurant und Ferienzentrum Tariche (Kontakt)

Vorschläge


  • Unterirdische Mühlen

    In einer natürlichen Kalksteinhöhle am Col-des-Roches bei Le Locle (NE) sind die europaweit einzigen unterirdischen Mühlen zu bestaunen.

    Mehr über «Unterirdische Mühlen»

  • Uhrenmuseum in Le Locle

    Die Stadt Le Locle präsentiert ihre wertvolle Sammlung an Miniaturautomaten Standuhren und Chronometern aus vier Jahrhunderten in einem gepflegten Patrizierhaus.

    Mehr über «Uhrenmuseum in Le Locle»

  • Historische Stadttore

    In der Altstadt von St. Ursanne kommt man nicht um die Heiligen herum: Der Zugang ist nur über die Stadttore Saint-Pierre, Saint-Paul und Saint-Jean möglich.

    Mehr über «Historische Stadttore»
Website by moxi ltd.