Unterirdische Mühlen

In einer natürlichen Kalksteinhöhle am Col-des-Roches bei Le Locle (NE) sind die europaweit einzigen unterirdischen Mühlen zu bestaunen.

Ein Besuch im Museum am Col-des-Roches führt durch über 400 Jahre regionale Industriegeschichte. Die in Europa einzigartige Anlage verdankt ihre Entstehung dem Umstand, dass sich der Talfluss Bied aufgrund seines geringen Gefälles nicht für den Antrieb einer konventionellen Getreidemühle eignete. So kamen drei Müller auf die Idee, einen Wasserfall im letzten Abschnitt des Gewässers zu nutzen, der über mehrere Meter in eine Kalksteingrotte stürzt. Die im Lauf der Jahrhunderte ständig ausgebaute unterirdische Fabrik umfasste schliesslich fünf Wasserräder, die neben Getreidemühlen auch eine Dresch-, Öl- und Sägemühle antrieben. Zur Wartung der Räderwerke schlugen die Industriepioniere Tunnels und Treppen in den Kalkstein. Nach einer aufwändigen Restaurierung sind diese seit 1987 für das breite Publikum zugänglich, wobei der Abstieg 23 Meter tief in den Untergrund führt.

Nützliche Links

Industriemuseum Les Moulins

Vorschläge


  • Historische Stadttore

    In der Altstadt von St. Ursanne kommt man nicht um die Heiligen herum: Der Zugang ist nur über die Stadttore Saint-Pierre, Saint-Paul und Saint-Jean möglich.

    Mehr über «Historische Stadttore»

  • Stiftskirche und Kloster

    Im Westen der Altstadt stehen die markantesten Gebäude von St-Ursanne. Stiftskirche, Kreuzgang und Kloster spiegeln mehrere Jahrhunderte sakraler Baukunst.

    Mehr über «Stiftskirche und Kloster»

  • Eine Zeitreise ins Mittelalter

    Die unmittelbar am Doubs gelegene Altstadt von St-Ursanne konnte ihren mittelalterlichen Charme und Charakter bis heute bewahren.

    Mehr über «Eine Zeitreise ins Mittelalter»
Website by moxi ltd.