Die Steinbrücke über den Doubs

Mit dem Segen des Brückenheiligen Nepomuk quert seit 1728 eine aus Stein gefertigte Konstruktion den Doubs bei St-Ursanne.

Noch bis ins 17. Jahrhundert musste man in St-Ursanne nach jedem Hochwasser den Holzsteg in Stand stellen, der im Süden des Städtchens den Doubs überquerte. Aufgrund dieser Erfahrung erscheint es naheliegend, dass man die 1729 fertiggestellte vierbogige Steinbrücke dem Brückenheiligen Johannes von Nepomuk widmete. Seine Statue aus rotem Basler Sandstein thront seit jeher in der Mitte der Brüstung. Allerdings handelt es sich dabei nur um eine Kopie, denn das wertvolle Original ist vor Ort im Museum Lapidaire zu sehen.

Seit dem Bau der Umfahrungsstrasse im Jahr 1994 dient die kürzlich umfassend restaurierte Brücke, welche als Kulturgut von nationaler Bedeutung gilt, ausschliesslich dem Langsamverkehr – so wie zur Zeit ihrer Entstehung vor bald 300 Jahren.

Vorschläge


  • Internationales Uhrenmuseum

    Die Stadt La-Chaux-de-Fonds gilt als weltberühmtes Zentrum der Uhrenindustrie und beherbergt auch das Internationale Uhrenmuseum mit über 4500 Exponaten.

    Mehr über «Internationales Uhrenmuseum»

  • Uhrenmuseum in Le Locle

    Die Stadt Le Locle präsentiert ihre wertvolle Sammlung an Miniaturautomaten Standuhren und Chronometern aus vier Jahrhunderten in einem gepflegten Patrizierhaus.

    Mehr über «Uhrenmuseum in Le Locle»

  • Jurassisches Bauernmuseum

    In Les Genevez gibt das jurassische Bauernmuseum in einem 500-jährigen Gebäude Einblicke in das ländliche Alltagsleben früherer Jahrhunderte.

    Mehr über «Jurassisches Bauernmuseum»
Website by moxi ltd.